Bilder vom Spiel in Oberbilk vom 10.3.2013

dsci0038.jpgdsci0033.jpgdsci0015.jpgHier einige Bilder vom Spiel in Oberbilk vom 10.3.2013 (Erste Mannschaft)

Ein Gedanke zu „Bilder vom Spiel in Oberbilk vom 10.3.2013

  1. admin Beitragsautor

    18. Spieltag: SV Oberbilk – SSV Erkrath 4 : 0 (1 : 0)

    Beim Tabellenzweiten gab es für den SSV Erkrath nichts zu bestellen und somit die erwartete Niederlage. Von Beginn waren die Gastgeber spiel bestimmend. Dennoch war es zunächst nicht wirklich zwingend, was die Oberbilker zeigten, so dass es dem SSV gelang, den Gegner vom Tor fernzuhalten. Nach gut 15 Minuten die erste dicke Chance der Hausherren, bei der Denis Esser zunächst parierte und Tim Hagemann beim zweiten Ball zur Stelle war und per Kopf klären konnte. Dem 1:0 nach 20. Minuten ging ein Abstimmungsfehler in der Erkrather Defensive voraus, so dass der Gegentreffer erneut in die Kategorie unnötig einzuordnen ist. Nach diesem Tor nahm der SSV aber langsam auch nach vorne Fahrt auf und beteiligte sich am Spiel. Die erste Chance vergab Fabian Schmitz, der im 16er noch am Abschluss gehindert werden konnte (25.) Auf der Gegenseite legte Tim Hagemann unglücklich für den Gegner auf, der Spieler konnte das Leder aber nicht aus 5 Metern im Tor unterbringen und scheiterte an Schlussmann Denis Esser (30.). Vorne erspielte sich der SSV eine Schussgelegenheit durch Dashnor Gashi. Sein Schuss aus gut 18 Metern war aber kein Problem für den Oberbilker Keeper (32.). Mehr Probleme bedeutete da schon eher ein Freistoß von der Mittellinie von Marc Fritsch. Der Torwart behielt im Luftkampf die Oberhand gegen Philip Hahn und klärte das Leder zum16er, wo Michael Bahlmann das Leder volley deutlich über das Gehäuse jagte. Zwei Minuten vor der Pause war es erneut Michael Bahlmann, der nach toller Vorarbeit von Tim Hagemann und Dennis Kriegel das vermeintliche 1:1 erzielte (43.). Leider entschied der Unparteiische auf Abseits, eine denkbar knappe Entscheidung. Mit der Schlussminute hatten dann die Hausherren noch einmal eine dicke Doppelchance. Zunächst rettete Denis Esser bei einem Schuss aus Nahdistanz, in den zweiten Ball warf sich im letzten Moment Daniel Hagemann und klärte zur Ecke. So blieb es beim knappen Rückstand zur Pause.

    Nach dem Wechsel folgte leider recht bald die Vorentscheidung. Die Oberbilker führten einen Freistoß schnell und clever aus, der einen Spieler zentral vor dem Tor in Stellung brachte und keine Mühe hatte, das 2:0 (51.) zu erzielen. Doppelt ärgerlich, da der Freistoß 10 Meter zu weit vorne ausgeführt wurde. Zudem ruhte der Ball nicht, aber beides ließ der Schiedsrichter zum Unverständnis der Erkrather durchgehen. Jetzt zeigte Oberbilk seine Klasse und nutzte in den nächsten Minuten die Unordnung der SSV Mannschaft gnadenlos aus. Eine Minute später war erneut ein Spieler frei, sein Schuss klatschte aber an den Pfosten. Zwar hatte der SSV im Gegenzug eine Schusschance durch Fabian Schmitz, der aus 14 Metern das Ziel aber klar verfehlte. Dennoch drehte Oberbilk jetzt mächtig auf. Nur drei Minuten später klatsche das Leder erneut ans Gehäuse, dieses Mal an die Latte. Und eine Minute später das sich logische 3:0 (57.) und somit die Vorentscheidung in diesem Spiel. Der SSV gab sich aber nicht auf und suchte weiterhin den Weg nach vorne. So war es Dashnor Gashi, der nach einem guten Angriff 16 Meter vor dem Tor angespielt wurde, das Ziel aber deutlich verfehlte (70.). Und nur eine Minute später bekam nach einem langen Ball von Marc Fritsch Matthias Klomfass am zweiten Pfosten den Ball und verstolperte das Spielgerät leider kläglich. Der SSV hätte somit durchaus einen Treffer verdient gehabt. Dies sollte aber nicht gelingen, vielmehr spielten die Oberbilker einen weiteren Angriff konsequent zu Ende und erhöhten auf 4:0 (83.). Dabei blieb es bis zum Ende.

    In der ersten Hälfte verkaufte sich der SSV gut und hatte Pech, dass das 1:1 nicht gegeben wurde. Nach dem Wechsel dann die schnelle Entscheidung zu Gunsten des Gastgebers. Dennoch ein Leistung, die Mut für das nächste Spiel gegen Italia macht. Das größte Manko bleibt aber der mangelnde Abschluss. Nicht erst in diesem Spiel ließ der SSV beste Möglichkeiten aus. Dies gilt es abzustellen, will man gegen Italia Hilden einen Dreier einfahren.

    Es spielten: Denis Esser, Andre Weingarten, Daniel Hagemann, Marc Fritsch, Dennis Kriegel, Dashnor Gashi, Daniel Müller (65. Dennis Gurok), Tim Hagemann, Michael Bahlmann (75. Sascha Wolfram), Philip Hahn, Fabian Schmitz (60. Matthias Klomfass)

Schreibe einen Kommentar